Lehrgangstermine

  • Block 1: 15.03.2020 – 20.03.2020
  • Block 2: 16.08.2020 – 21.08.2020
  • Block 3: 08.11.2020 – 13.11.2020
  • Block 4: 14.03.2021 – 19.03.2021
  • Block 5: 15.08.2021 – 20.08.2021
  • Block 6: 07.11.2021 – 12.11.2021

Die Termine finden an unterschiedlichen Lehrgangsorten statt. Lehrgangsorte für die einzelnen Module sind (Änderungen vorbehalten):

  • Woche 1: Jugensportzentrum Tenero (CH)
  • Woche 2: Supsi, Fachhochschule Südschweiz, Landquart (CH)
  • Woche 3: Sportzentrum Kerenzerberg (CH) 
  • Woche 4: Supsi, Fachhochschule Südschweiz, Landquart (CH) (Achtung: )
  • Woche 5: Sportzentrum Kerenzerberg (CH) 
  • Woche 6: Sportzentrum Kerenzerberg (CH) 

 Der Abschluss-Kompetenznachweis findet am 18.02. - 19.02.2022 statt. Der Zwischenkompetenznachweis findet am Samstag, 13.03.2021 statt.

Lehrgangsinhalte

Aktuelle Entwicklungen und wissenschaftliche nationale und internationale Erkenntnisse werden integriert und mit erfahrungsbasiertem Wissen sinnvoll kombiniert. Die Inhalte des Lehrganges generieren sich aus Sportmedizin, Trainingswissenschaft und Physiotherapie. Das Ineinandergreifen von Wissen und Kompetenzen aus diesen Bereichen ist die Grundlage für die Entwicklung einer sportlichen Leistungsfähigkeit sowie von sinnvollen und funktionierenden Präventions- und Rehabilitationsstrategien für Sportler und Patienten. 


Kurswoche 1 (Modul 1 + 2) - Grundlagen Trainingslehre / Muskelphysiologie / Grundlagen Sportphysiotherapie Basics / Sportartenanalyse

  • Tag 1 – 3: Muskel- und Leistungsphysiologie / Grundlagen der Trainingslehre / Angewandte Trainingslehre Ausdauer / Ausrichtung: Leistungssport, Breitensport- und Gesundheitssport, Sport und Training in der Reha und Prävention // Praxis: Testung Ausdauer (Laktat / Spielsport) / Lauf Abc-Basics
  • Tag 4 - 6: Anforderungsprofil Sportphysio / Erste Hilfe und Sofortmaßnahmen im Sport / Funktionsverbände / Sportmassage / Physikalische Anwendungen (Elektro, Thermo, Aqua etc.) / Regeneration im Sport  / Prävention im Sport (Theorie und Praxis) / PHE Basis-Screenings // Praxis: Warm-Up (div. Strategien) / Screenings / Basis-Präventionsprogramme

Kurswoche 2 (Modul 3 + 4) – Trainingslehre Kraft 1 / Biomechanik / Trainingslehre Fmax (Pmax) Langhantel / Struktur und Funktion der Gewebe (Bindegewebs-, Schmerz- und Neurophysiologie)

  • Tag 1 - 3: Angewandte Sportbiomechanik (Praxis Fokus Kniebeuge Var.) // Grundlagen Trainingslehre Kraft in Theorie und Praxis / / Fokus: Hierarchischer Kraftaufbau mit Schwerpunkt Maximalkraft (von KA über HYP zu IK / Ausrichtung: Leistungssport, Breitensport- und Gesundheitssport, Sport und Training in der Reha und Prävention // Praxis: Krafttests (Fmax) / z.B. Hyp. + IK Training / Aufbau Übungskatalog "Hebetechniken" (Kniebeuge; Umsetzen; Reißen)
  • Tag 4 - 6: Bindegewebsphysiologie Bewegungsapparat und Nervensystem / Schmerzphysiologie / Physiologie unterschiedlicher Gewebe / Wundheilung der Gewebe

Kurswoche 3 (Modul 5 + 6) – Trainingslehre Kraft 2 / Themenkomplex Sprungkraft & Schnelligkeit / komplexe Trainingsplanung / Sportpsychologie & Coaching Basics / Sporttraumatologie

  • Tag 1 - 3: Fortsetzung und Vertiefung Trainingslehre Kraft mit dem Schwerpunkt Schnellkraft (Explosivkraft und Reaktivkraft) / Grundlagen der Trainingslehre Schnelligkeit und Bewegungskoordination / Inhaltliche Zusammenführung im Rahmen der Sportartenanalyse und Trainingsplanung (Einführung / Vertiefung im letzten Lehrgangsmodul) / Ausrichtung: Leistungssport, Breitensport- und Gesundheitssport, Sport und Training in der Reha und Prävention // Praxis: Testung Schnellkraft und Schnelligkeit / Lauf-Sprung-Wurf Abc
  • Tag 4 - 6: Sportpsychologie / Coaching: Grundlagen der Sportpsychologie / Psychologische Problemsituationen im Sport / Psychologische Aspekte und Interventionen in der muskuloskelettalen Rehabilitation und Prävention / Grundlagen des Coachings in Theorie und Praxis (2Tage) // Sporttraumatologie (UEX-OEX) in der Sportphysiotherapie

Kurswoche 4 (Modul 7 + 8) – Klinische Diagnostik UEX, OEX & WS / Ernährungsphysiologie / Doping & Pharmaka

  • Tag 1 - 3: Grundlegende Prozesse des "Clinical Reasoning" / Evidenzbasierte manualtherapeutische Basisuntersuchung des Bewegungsapparates und Differentialdiagnostik mit Bezug zu Sportverletzungen und Überlastungsproblematiken (vgl. "Leitpathologien") // Hinweis: Testbatterien in Abstimmung mit Reha-Teams (im Sinne der Wiederholung und Vertiefung) 
  • Tag 4 - 6: Basisernährung im Sport / Ernährung und Regeneration im Sport / Ernährung und Wundheilung / Ernährung und Gesundheit // Grundlagen zum Thema Medikament im Sport, Medikamentenmissbrauch, Doping, Dopingkontrollverfahren, Anti-Doping-Maßnahmen

Kurswoche 5 (Modul 9 + 10) – Sportphysiotherapie UEX & WS

  • Tag 1 - 6: Komplexe muskuloskelettale Rehabilitationsprozesse (im Sport) mit Schwerpunkt aktive kriterienbasierte (Wundheilung / Funktion) Rehabilitation in Bezug zu Leitpathologien UEX & WS / Vertiefung der klinischen Diagnostik - begleitende passive Maßnahmen / Einsatz von Screenings- bzw. Assessments (SN) im Rehaverlauf bis zu RTC und Tertiärprävention

Kurswoche 6 (Modul 11 + 12) – Sportphysiotherapie OEX / Vertiefung Trainingslehre / Fallsupervision / Loadmonitoring

  • Tag 1 - 3: Komplexe muskuloskelettale Rehabilitationsprozesse (im Sport) mit Schwerpunkt aktive kriterienbasierte (Wundheilung / Funktion) Rehabilitation in Bezug zu Leitpathologien OEX / Vertiefung der klinischen Diagnostik - begleitende passive Maßnahmen / Einsatz von Screenings- bzw. Assessments (SN) im Rehaverlauf bis zu RTC und Tertiärprävention
  • Tag 4 - 6: Reha-Prävention: Supervision und Intervision von Fallbeispielen und Wiederholung Tapen & Massage / Zusammenfassung der wichtigsten TL-Inhalte und Trainingsplanung unter Anwendung von Fallbeispielen + Kursabschlussbesprechung

Zulassungsvoraussetzungen

Zur Teilnahme am Lehrgang sind zugelassen:

  • Physiotherapeuten/-innen

 

Hier gelangt Ihr zur Übersicht der Brückenmodule!

Bruckenmodule

Zertifikat

Kompetenznachweis / Prüfung

Schriftliche Prüfung:

Die Dauer der schriftlichen Prüfung umfasst 180 Minuten. Eine schriftliche Prüfung erfolgt in Form von offenen Fragen innerhalb der Fachbereiche. Zur Überprüfung grundlegender Kenntnisse ist die Prüfung obligatorisch in den Fachgebieten:

  • Fächerkombination Trainingslehre 
  • Physiologie der Gewebe 
  • Ernährungsphysiologie

Die schriftliche Prüfung wird mit „Bestanden“ gewertet, wenn in jedem Prüfungsfachgebiet mindestens 51% der erreichbaren Punkte erzielt werden. Prüfungsfachgebiete, die mit „nicht bestanden“ gewertet werden, müssen in einer Nachprüfung wiederholt werden.

Mündlich/Praktische Prüfung:

Die Dauer der mündlich/praktischen Prüfung umfasst insgesamt 50 Minuten. Hiervon stehen 30 Minuten der individuellen Vorbereitung zur Lösung der gestellten Aufgabe zur Verfügung. In den verbleibenden 20 Minuten stellt der Prüfling seine Lösung der Prüfungskommission vor und demonstriert ggf. in einem praktischen Abschnitt die Lösung der gestellten Aufgabe.

Die mündlich/praktische Kombinations-Prüfung wird an einem komplexen Fallbeispiel (UEX / OEX / WS) abgeleistet und gliedert sich wie folgt: 

  • Klinische Diagnostik / Physiotherapeutische Untersuchung Argumentation und Durchführung von muskuloskelettalen Funktionstests zur Befunderhebung im Rahmen des Fallbeispiels.  
  • Sportphysiotherapeutische Maßnahmen Die Integration aller in der Weiterbildung vertretenen Fachgebiete die der Prävention und Rehabilitation von Sportverletzungen/-schäden dienen. Im Rahmen des vorgenannten Fallbeispiels sind Behandlungsstrategien und/oder Trainings/Rehabilitationstrainings-Maßnahmen zu erläutern und aufzuzeigen.

Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten die Absolventen, deren Berufsausbildung in Physiotherapie/Krankengymnastik erfolgte, das Zertifikat „Sportphysiotherapeut" sowie eine Lehrgangsbescheinigung, aus der alle Angaben über Art, Inhalt und Dauer der Weiterbildung hervorgehen.

Nutzen

  • Du erhältst vertieftes Fachwissen und Lösungsmöglichkeiten für die sportphysiotherapeutische Zusammenarbeit interdisziplinären Team
  • Du kannst Sportler auf unterschiedlichem sportlichem Niveau (Spitzensport bis Freizeitsport und Gesundheitssport) kompetent und zielgerichtet betreuen. Das erlangte Wissen ist direkt in die Praxis umzusetzen und kann zielgerichtet weiterentwickelt werden.  
  • Du erwirbst eine Expertise in muskuloskelettaler Rehabilitation und Prävention / Medizinischer Trainingstherapie (MTT) und Medizinischem Aufbautraining (MAT) mit Sportlern und Patienten. Dabei kannst du dein Wissen in praktisches Können und Handeln umsetzen. Dein Wissen und Können reichen dabei von der Rehabilitationsplanung einer „Aktivität der Alltagsbelastung“ (return to activitiy) bis hin zum Ziel, an Training und Wettkampf (return to sport / play) wieder erfolgreich (return to win) teilnehmen zu können.
  • Du hast für dich und dein aktives Leben (exercise is medicine) Impulse erhalten, die du nach eigenen Vorstellungen für dich und deine Patienten umsetzen kannst
  • Du erwirbst eine Teilqualifikation (30 ECTS) für den MAS.
  • Du bist Teil eines großen Netzwerkes, welches wir aktiv pflegen und ständig ausweiten.

Kursgebühr & Leistungen

  • 1.600,00 CHF bei 6 Teilzahlungen
  • 9.600,00 CHF Gesamtbetrag
  • Die Prüfungskosten sind in der Lehrgangsgebühr enthalten.
  • Die Kosten für Skripten und Arbeitsmaterial sind im Lehrgangspreis enthalten. In den Lehrgängen Sportphysiotherapie und Medical Athletic Coach fällt eine zusätzliche Prüfungsgebühr an!
    Fördermöglichkeiten

  • 340 Unterrichtseinheiten
Download der Kursinformationen
Jetzt für diesen Kurs anmelden

Fragen? Rufen Sie uns an

Tel. +49 (0) 2223 2788 0
info@spt-education.de
Bürozeiten: Mo-Fr, 8:00 - 15:00 Uhr

Kontakt/Rückruf

Feedback unserer Absolventen